Mitteilung medizinisch kritischer Laborergebnisse

Einige Laborergebnisse können für die betroffenen Patientinnen und Patienten eine lebensbedrohliche Situation darstellen bzw. umgehende medizinische Maßnahmen erfordern. In diesen Fällen wird die validierende Laborärztin bzw. der validierende Laborarzt mit der einsendenen Kollegin oder Kollegen bzw. der Praxis Kontakt aufnehmen und den Befund per Fax oder telefonisch mitteilen. Die Entscheidung, ob und auf welchem Wege der Einsender informiert wird, hängt von vielen Faktoren wie z.B. dem Vorhandensein von Vorbefunden ab. Eine Orientierung für kritische Grenzen, in denen in der Regel eine Benachrichtigung erfolgt, finden Sie in der folgenden Tabelle.

Parameter i. Serum oder Plasma Grenze Fax Telefon
Amylase >500 U/l X  
CRP ≥50 mg/l X  
CRP ≥150 mg/l X X
D-Dimere ≥550 ng/ml X X
Glukose <30 oder >500 mg/dl X  
Hämoglobin <8.0 g/dl X X
INR INR >3 X  
INR Quick <10% oder INR >5 X X
Kalium <2.8 oder >6.0 mmol/l X  
Leukozyten <2 oder >20 x 103 µl X  
Lipase >700 U/l X  
Lithium >1.5 mmol/l X X
Natrium <120 oder >160 mmol/l X  
Thrombozyten <20.000 /µl X X
Troponin T >30 pg/ml X X