Logo Labor Publisher

Parathormon intakt

iPTH 

Stand vom 30.06.2017
Bezeichnung Parathormon intakt
Synonyme iPTH
Zuordnungen Endokrinologie, Knochenstoffwechsel
Probenmaterial ca. 1,0 ml Serum oder EDTA-Plasma
Abnahmehinweise Wegen zirkadianer Schwankungen Blutentnahme morgens nüchtern (ca. 12 Stunden Nahrungskarenz), Blut innerhalb von 30 Minuten zentrifugieren, Serum bzw. Plasma abpipettieren. Das EDTA-Plasma kühl (+ 2°C - +8°C), das Serum sofort eingefroren (ca. - 20°C) lagern
Probentransport Botendienst empfohlen.
Probentransport für EDTA-Plasma gekühlt (+ 2°C - +8°C) oder wie für Serum eingefroren (ca. - 20°C)
Klinische Indikationen Weitere Diagnostik bei Osteopathie, Störungen des Kalziumstoffwechsels, Verdacht auf Hyper- oder Hypoparathyreoidismus, Niereninsuffiziens, Nephro- und Urolithiasis, Malabsorptionssyndrom
Methode ECLIA
Ansatztage Mo - Fr (täglich)
Referenzbereiche s. Befundbericht
Beurteilung PTH erhöht: Hyperparathyroidismus, Pseudohypoparathyreoidismus, Malabsorptionssyndrom
PTH vermindert: Hypoparathyreoidismus, Vitamin D-Überdosierung, Hyperthyreose, Tumor-Hyperkalziämie, Sarkoidose