Logo Labor Publisher

Vitamin D (25-OH)

25(OH)D, 25-Hydroxy-Cholecalciferol, Calcidiol, Vitamin D 25-OH 

Stand vom 17.04.2019
Bezeichnung Vitamin D (25-OH)
Synonyme 25(OH)D, 25-Hydroxy-Cholecalciferol, Calcidiol, Vitamin D 25-OH
Zuordnungen Endokrinologie, Knochenstoffwechsel
Parameter zusätzlich sinnvoll:
Parathormon intakt
Probenmaterial ca. 1,0 ml Serum bzw. EDTA-Plasma
Abnahmehinweise Zur Diagnostik eines Vitamin D-Mangel ist die Blutentnahme in den Monaten Januar bis April mit verminderter Sonnenlichtexposition besonders geeignet.
Probentransport Probentransport möglichst gekühlt (+2°C - +8°C)
Klinische Indikationen Verdacht auf Vitamin D-Mangel bei:
- Sonnenlichtmangel
- verminderte enterale Aufnahme
- erhöhter Stoffwechsel (Barbiturate u.a.)
- erhöhter Verlust (z.B. Dialyse)
- Störungen des Kalziumstoffwechsels
- verminderte Knochendichte
Klassifikation EDMA: 12 06 03 10 00 LOINC: 14635-7
Methode ECLIA
Ansatztage Mo - Fr (täglich)
Referenzbereiche 20 - 70 μg/l
Beurteilung Calcidiol vermindert bei: Sonnenlichtmangel, verminderte enterale Aufnahme (Malabsorption, biliäre Zirrhose, Kurzdarmsyndrom, Pankreasinsuffizienz), erhöhter Vit. D-Stoffwechsel (Barbiturate, Antiepileptika), Verlust (Niereninsuffizienz, Dialyse, nephrotisches Syndrom)