Logo Labor Publisher

Kalium im Urin

 

Stand vom 09.06.2016
Bezeichnung Kalium im Urin
Zuordnungen Klinische Chemie
Probenmaterial ca. 10 ml eines 24-Stunden-Sammelurins (ohne Zusatz)
Abnahmehinweise bitte unbedingt die Sammelmenge und ggf. die Sammelzeit (wenn nicht 24 Stunden) angeben.
Probentransport Postversand möglich
Klinische Indikationen Weitere Diagnostik bei Hyper- und Hypokaliämie
Methode ISE
Ansatztage Mo - Fr (täglich)
Referenzbereiche 20 - 80 mmol/l
25 - 125 mmol/24h
Beurteilung Kaliumausscheidung erhöht bei: Polyurische Phase einer Niereninsuffizienz, interstitielle Nephritis, renal-tubuläre Azidose, Hyperaldosteronismus, Alkalose, Diabetes mellitus, Conn-Syndrom, ACTH, Glukokortikoide
Kaliumausscheidung vermindert: Malabsorption, Erbrechen, Durchfälle, M. Addison, Azidose, Glomerulonephritis, Pyelonephritis, Nephrosklerose, Laxantienabusus